Crkva Sv.Križa-prevod

  • sv-kriz2

    sv-kriz2

  • sv-kriz1

    sv-kriz1

Das Kirchlein wurde im Jahr 1402 als Pfarrkirche im gotischen Stil, typisch für die sakrale ländliche Architektur, erbaut. Aus demselben Jahr stammt das Dokument in welchem der Name Vodice zum ersten Mal erwähnt wird.

Daher ist die Errichtung dieses Kirchleins eng mit der Entstehung der heutigen Stadt verbunden. Die Besonderheit des Inneren dieses Kirchleins ist das kleine Romanik-Gotik Weihbecken auf einer Säule, welche das einzige Exemplar diese Art auf dem Gebiet von Šibenik ist.

Um das Kirchlein des Hl. Kreuzes war ein Friedhof und in der Kirche selbst wurde der Pfarrer Josip Mrkica aus Vodice, Autor des Buches „Vodički običajnik" (Bräuche von Vodice) aus dem Jahr 1860, begraben.

Er war als bescheidener und resoluter Aufklärer Träger des nationalen Enthusiasmus dieser Gegend zur Zeit der Zeugung des kroatischen Geistes und der Bestrebung Dalmatiens zum Anschluss an das nördliche Kroatien.