Die Festung Knin

  • knin-7

    knin-7

  • knin-14

    knin-14

  • knin-6

    knin-6

  • knin-12

    knin-12

  • knin-3

    knin-3

  • knin-1

    knin-1

  • knin-5

    knin-5

  • knin-9

    knin-9

  • knin-4

    knin-4

  • knin-15

    knin-15

  • knin-2

    knin-2

  • knin-11

    knin-11

  • knin-13

    knin-13

  • knin-10

    knin-10

  • knin-8

    knin-8

Mit dem Bau der Festung wurde im 9. Jahrhundert begonnen, zur Zeit der Entstehung des altkroatischen Staats. Vereinzelte kroatische Könige hatten in Kin ihre gelegentliche, während der König Dmitar Zvonimir hier seine ständige Residenz hatte. Die Festung wird auf fünft Teile aufgeteilt, welche miteinander verbunden sind und zwar: Donji Grad, Srednji Grad, Gornji Grad oder Kaštel Knin, Kaštel lab oder Bandijera, sowie Južni Grad oder Station Belveder.

Die Festung befindet sich auf 345 m über dem Meer oder auf einer Höhe von 100 m oberhalb der Stadt Knin, sie ist 470 m lang und am höchsten Teil ist sie 110 m breit. Die Abwehrmauern, welche sie von allen Seiten auf einer Länge von fast 2 km umgeben, sind teilweise auch bis zu 20 m hoch.

Die Festung von Knin zählt zu den größten kroatischen Fortifikationsdenkmälern und sie ist die zweitgrößte Militärfortifikation in Europa, ausgesprochen gegliedert und in allen ihren Teilen erhalten. Sie ist ein lebendiges Kulturdenkmal mit Museum, Ausstellungsräumen und Restaurant, und stellt sicherlich das Hauptbrand des Kulturtourismus auf dem Gebiet der Stadt Knin dar.

Um die Festung kümmert sich das Museum von Knin, in dessen Gefüge sich auch eine archäologische Ausstellung und eine ethnographische Aufstellung befinden.
Die Festung von Knin ist im Zeitraum vom 16. März bis zum 31. Oktober, täglich von 7.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Außerhalb der Saison sind die Öffnungszeiten von 7.00 bis 15.00 Uhr. Der Preis der Eintrittskarte beträgt 20,00 kn pro Person. Für organisierte Ausflüge kostet die Eintrittskarte 10,00 kn pro Person.

RoutenplanungAdresse