Šibenik

  • si_94

    si_94

  • si_93

    si_93

  • sibenik-2

    sibenik-2

  • sibenik-21

    sibenik-21

  • sibenik-6

    sibenik-6

  • sibenik-9

    sibenik-9

  • si_7

    si_7

  • sibenik-8

    sibenik-8

  • si_91

    si_91

  • sibenik-18

    sibenik-18

  • si_97

    si_97

  • sibenik-3

    sibenik-3

  • si_9

    si_9

  • sibenik-11

    sibenik-11

  • si_4

    si_4

  • sibenik-5

    sibenik-5

  • si_1

    si_1

  • si_99

    si_99

  • si_8

    si_8

  • sibenik-100

    sibenik-100

  • sibenik-12

    sibenik-12

  • sibenik-19

    sibenik-19

  • sibenik-1

    sibenik-1

  • sibenik-4

    sibenik-4

  • si_96

    si_96

  • si_3

    si_3

  • sibenik-17

    sibenik-17

  • si_5

    si_5

  • si_92

    si_92

  • sibenik-22

    sibenik-22

  • sibenik-14

    sibenik-14

  • si_6

    si_6

  • si_2

    si_2

  • sibenik-16

    sibenik-16

  • sibenik-15

    sibenik-15

  • sibenik-10

    sibenik-10

  • si_95

    si_95

  • sibenik-13

    sibenik-13

  • sibenik-20

    sibenik-20

Die Stadt Šibenik, die Hauptstadt der Gespanschaft Šibeniko-Knin, ist die älteste naturwüchsige Stadt an der kroatischen Küste, welche das erste Mal im Jahr 1066 in einer Zuschrift des Königs Peter Krešimira IV erwähnt wird, weshalb sie oft auch Stadt Krešimirs genannt wird.

Erst im 13. Jahrhundert erhält es den Status einer Stadt, was der Grund für den Baubeginn seines neuen heutigen städtischen Hauptsymbols ist, der Kathedrale des Hl. Jakob von Šibenik, welche im Jahr 2000 einen verdienten Platz auf der UNESCO Liste des Denkmalerbes erhalten hat.

Die Stadt Šibenik hat noch einen Namen – Stadt der Kinder, denn bereits seit fast 50 Jahren in Folge ist es Gastgeber einer der größten Kinderveranstaltungen in Kroatien von internationalem Charakter, des Internationalen Kinderfestivals, aufgrund welchen es in mondänen Ausmaßen bekannt ist.

Im direkten Altstadtzentrum liegt das Hotel „Jadran", und es gibt auch zahlreiche Möglichkeiten der Privatunterkunft.

RoutenplanungAdresse